Pinneberger Tafel e.V.

Essen, wo es hingehört

Aktuelle Informationen zu COVID-19 im April 2020

Aus aktuellem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass wir, die Pinneberger Tafel, unseren eigentlichen Auftrag nicht darin sehen, Menschen ohne oder mit geringem Einkommen zu versorgen. Dies ist Aufgabe der politischen Entscheidungsträger.

Unser Grundanliegen ist es, dazu beizutragen, dass einwandfreie Lebensmittel nicht vernichtet werden. Aus gemeinnützigen Gründen sind wir gehalten, die gespendeten, von uns eingesammelten Lebensmittel nur an Bedürftige abzugeben. Und das tun wir gerne.

Natürlich vermissen auch wir in dieser schwierigen Zeit unsere Aufgaben und die daraus resultierenden sozialen Kontakte. Aber es wird ein "danach" geben! Natürlich bedauern wir es, z Zt. keine Lebensmittel retten zu können. Aber auch für uns gilt uneingeschränkt: Die Gesundheit und der Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden haben absoluten Vorrang!

Wir möchten durch unser Handeln das Ausbreiten des Virus auf keinen Fall auch noch fördern. Unsere Fahrer und Beifahrer sind normalerweise in Pinneberg und Umgebung die ganze Woche unterwegs, um täglich mehrfach die Waren bei den Spendern einzusammeln. Ansteckungen wären dabei derzeit nicht auszuschließen. Wie wir alle wissen, kann jeder von uns Träger sein, schon bevor wir selber Symptome zeigen.

Und bis es weiter geht, gilt:
Ihre Daten sind bei uns sicher. Es erfolgt keine Weitergabe von Kontakten oder persönlichen Daten an Außenstehende.

Bleibt die Hoffnung, dass man in Pinneberg nicht vergisst: Unsere laufenden Kosten gehen weiter, auch ohne laufenden Betrieb.

Wir wünschen allen Kunden, Mitarbeitern, Warenspendern, Geldspendern, Helfern in Not und all jenen die sich vielleicht künftig einreihen möchten, gute Gesundheit.

Die Pinneberger Tafel


DSC_8376.jpg

Die Ausgabestelle:

Ausgabe Dienstag
oder Donnerstag:

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde
Fahltskamp 79

 

Anmeldung jeweils:
11.00 Uhr - 11.30 Uhr
(Bitte mitbringen: Passfoto, Einkommensnachweis, Personalausweis)